Geschichte

 

Das Tor zum Süden. Vahrn wurde bereits vor tausend Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Mehrere imposante Adelssitze, erbaut von Aristokraten und hohen Beamten des Brixner Fürstbischofs, zeugen noch immer von alten Zeiten und verleihen dem beschaulichen Dorf einen ganz speziellen Charme. Majestätisch überragt die Ruine Salern aus dem 13. Jahrhundert den geschichtsträchtigen Ort. Mitten in dieser idyllischen Lage, baute sich auch der Fassbinder von Spiluck sein Haus im Grünen. In Vahrn.

Damals … früher….

DIE LAGE

 

Genau hier befinden wir uns. Im „Alten Vahrn“. Umschlossen von Wald und Wiesen, der Ruine Salern und den prunkvollen Bauten, welche bis heute unter Ensembleschutz stehen. Der Schaldererbach wurde als Erholungszone unter Naturschutz gestellt.

Die ruhige, ländlich anmutende Gegend lässt auf ein abgeschiedenes Plätzchen schließen. Doch dem ist nicht so, in unmittelbarer Nähe befindet sich der Dorfkern mit Schule, Kindergarten, Supermarkt, Cafes und der City-Bus Anschluss. Wohnen im Grünen und doch nahe der Kleinstadt Brixen mit all ihren Annehmlichkeiten.
Besser geht’s nicht.

 

Adresse
Rasittenweg 3A

39040 Vahrn

Nach einem anstrengenden Arbeitstag freue ich mich darauf nicht mehr geradeaus laufen zu müssen. Links, rechts, egal … einfach die Gedanken ausschalten. Ich setze mich auf die Stiege vor dem Haus, knüpfe mir die Schuhe zu und laufe los, über die Holzbrücke, die Schutzengelgasse entlang, rein in den Wald. Heute schaffe ich es bis zum Vahrner See und lass dort meine Seele baumeln. In der Kneippanlage am Schalderer Bachl kühle ich meine Füße im kalten Wasser.

 

BINDER

DER BAU

 

Das luxuriöse Mehrparteienhaus und die Villa Binder werden in Ökobauweise und nach historischem Vorbild erbaut. Klare Formen, mit natürlichen Baustoffen wie Holz und mineralischen Oberflächen aus der Gegend, geben den Bau einen unverkennbaren Charakter. Wir haben bewusst ein Satteldach gewählt, da sich diese Dachform perfekt in die bestehenden Bauten einreiht und den ländlichen Charakter der Umgebung aufgreift.

 

Architekt Andreas Gruber
Klimahaus A

Geplante Übergabe der Immobilie
Dezember 2020

 

Ein Projekt der Unionbau Gruppe

Was gibt es Entspannteres als einen eigenen Garten im Sommer? Heuer habe ich mich endlich an das Gemüsebeet herangetastet, mal schauen wie es meinen Baby-Karotten geht. Die erinnern mich an meine unbeschwerte Kindheit bei meinen Großeltern. Schon damals hatte ich sie direkt aus der Erde rausgezogen, im Regenbottich gewaschen und gegessen.

 

BINDER

Heute haben wir König und Königin gespielt. Oben, in der märchenhaften Ruine, nur ein kleines Stückchen hinterm Haus gelegen. Wir haben uns vorgestellt wie die früher gelebt haben, da oben in der Burg. Was meinst Du Mama, gab es dort auch echte Burgfräulein und Ritter?

 

BINDER

Erdgeschoss

WE1 · WE2 · WE3

1. Obergeschoss

WE4 · WE5 · WE6

2. Obergeschoss

2. & 3. Obergeschoss

Keller

Garagen

Der Hahn kräht. Wie bitte? Ist es etwa schon an der Zeit aufzustehen? Wie angenehm, wenn man keinen Wecker braucht und die Natur einem zum Aufstehen mahnt. Ich drehe mich nochmal um. Doch schlafen kann ich nicht mehr. Die Gedanken an einen frisch gebrühten Café, ein knuspriges Brötchen und die frischen Bio-Eier vom Nachbarn lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen und treiben mich aus dem Bett.

 

BINDER

Anfragen